1. Navigation
  2. Inhalt
  3. Herausgeber
Inhalt

Seminar „Gutes Bauen in Sachsen – aber sicher !“

Praxisseminare des Sächsischen Dachdeckerhandwerks

Arbeiten auf Dächern bieten nicht immer den Schutz, den die Beschäftigten benötigen um den Arbeitsalltag unfallfrei zu überstehen. Fehlende Organisation im Unternehmen, falsche Einschätzung und Bewertung der Gefahrensituation, fehlende Sicherheitseinrichtungen, ungeeignete oder defekte Arbeitsmittel, Nichtbeachtung von Sicherheitsanforderungen begünstigen die Gefahrensituation. Kontrollen durch die Arbeitsschutzbehörde auf Baustellen ergeben immer wieder Mängel insbesondere in den Bereichen Gerüstbau und Absturzsicherungen.

Zur praxisbezogenen Unterstützung einer guten und vorausschauenden Organisation der Arbeit in Unternehmen des Dachdeckerhandwerks bzw. in Unternehmen, die Arbeiten auf Dächern ausführen, werden in Zusammenarbeit mit dem Sächsischen Staatsministerium für Wirtschaft, Arbeit und Verkehr und dem Landesinnungsverband des Dachdeckerhandwerks Sachsen Schulungen unter dem Titel „Gutes Bauen in Sachsen – aber sicher!“ angeboten.

Zielgruppe dieser Schulungen sind Unternehmen des Dachdeckerhandwerkes, Unternehmen, die Arbeiten auf Dächern ausführen, wie z.B.  Zimmerer- und Maurerarbeiten, Bauklempnerarbeiten und Blitzschutzinstallation sowie Unternehmen, die Photovoltaikanlagen montieren, wobei  insbesondere Führungskräfte und Verantwortliche der Unternehmen angesprochen werden sollen.


Zielstellung:

Optimierung der Arbeitsorganisation im Unternehmen – Integration der Thematik Arbeitsschutz als Unternehmensziel

Organisatorische Lösungsansätze im Unternehmen und auf der Baustelle

Praxishilfen für technische Lösungen bei Absturzgefährdungen



Anfragen können direkt über das Landesbildungszentrum unter Tel.-Nr. 03771 2589 110, Frau Hopperdietzel  erfolgen. (Mail: c.hopperdietzel@LBZ-Sachsen.de)